Ma fia, ma fia.

„Wer Angst hat stirbt jeden Tag, wer keine Angst hat, stirbt nur einmal.“
Mafia ist nicht romantisch. Mafia ist Macht, Mafia ist Unterdückung, Mafia ist Mord.
Landet man in Palermo, so wird einem schnell klar, wo man ist.
Der Flughafen trägt den Namen Borsellino & Falcone. Und auf der Autobahn zwischen dem Flughafenn und der Stadt erinnert eine rote Stele an den Ort, an dem der Richter Falcone und mit ihm mehrere hundert Meter Autobahn in die Luft gesprengt worden sind.
Giovanni Falcone und Paolo Borsollino, das sind die Untersuchungsrichter, die sich vorgenommen hatten, die Mafia zu niederzuringen. Sie haben es geschafft, teilweise, und auch wieder nicht.
Angeblich wird kein Bau hier erstellt ohne die Jungs von der Cosa Nostra, wie sie sich nennen.
Fast jedes Geschäft zahlt Abgaben. Ein paar Mutige tun es nicht. Studenten haben sich zusammengeschlossen und über die Nacht die Stadt zuplakatiert mit: “Ein Volk, das Schutzgeld zahlt, ist ein Volk ohne Würde”. Daraus erwuchs die Bewegung AddioPizzzo. Pizzo ist das Schutzgeld. Auf dieser Liste kann man nachschauen, welche Geschäfte keine Schutzgelder an die Mafia bezahlen.
Kann man mafiafrei Urlaub machen? Vermutlich ja.
Der Staat hat die Landgüter der verhafteten Mariabosse enteignet und dort kann man jetzt wohnen.

Der Urprung des Begriffes Mafia ist so dunkel und nebulös wie die ganze Organisation.
Vielleicht ist es die Abkürzung für den Hilferuf einer Mutter, als ihre Tocher vergewaltigt wirde, ma fia, ma fia- oder vielleicht auch arabisch oder ganz was anderes.

Ob man in Palermo merkt, dass es die Mafia gibt? Wenn es die Denkmäler nicht gäbe, vermutlich nicht so schnell.
Schaut man aber genauer hin, so sieht man die Mentalität der Leute, die das Ignorieren von Regeln beinhaltet. Man will sich nicht bestimmen lassen vom Staat und seinen Regeln. rechnung im Restaurant? Phhhhh… Einbahnstraße, Parkverbot? Ebenfalls phhhh.
So marschiert der Staat auf, überall ist Polizei, und das in Mannschaftsstärke. Ihr Blick sieht nicht nach freundlichem Schutzmann aus.

Das Foto ist vom Denkmal im Hafen, zu Ehren des Kampfes gegen die Mafia. Ein bißchen rostig geworden. Das Zitat oben ist von Richter Borsolino.
Er wurde wie Falcone von der Mafia umgebracht.

Links:

Mafia
Mafiafrei reisen
Schutzgeldfrei einkaufen
Geschäfte ohne Schutzgeld in Palermo, Stadtplan

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s