Eifeltod

Die Eifel ist der Geburtsort des deutschen
Regionalkrimis. Materialisiert hat sich das in dem Eifeldorf Hillesheim. Bunte Hãuser, eine Stadtmauer, ein Krimihotel und ein wunderbares Sherlock Café. Alle berühmten Krimis sind dort vertreten, sogar die Speisekarte ist voller Blut und Gift, allerdings nur pro forma. Im ersten Stock befindet sich das Deutsche Krimiarchiv, von jedem auf Deutsch veröffentlichten Krimi gibt es ein Exemplar. Das stimmt, weil nämlich beide Bücher des Schulfreundes dort stehen.
Angefangen hat es mit einem Journalisten, der sich
Jacques Berndorf nannte, und seine Leichen in Steinbrüchen und Vulkanschloten ablegte. Verdächtig macht sich jeder vom Umweltschützer bis zum Steinbruchbesitzer. Der Lokaljounalist bekommt alles raus.
Ach ja, ein Krimihotel gibt es auch, mit Themenzimmer. Und ein Hotel in einem alten Kloster.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s