Twitterlieblinge im April

Merkwürdig: meine Twitterlieblinge kann ich nur noch rückwirkend bis 4.4. laden. So müssen Sie eben auf ein paar verzichten. Nun, es sind eh genug. Politisch ein aufregender Monat, wettertechnisch auch. Die Natur bremst, was sie kann. Das macht aber nichts, wenn alles wie angehalten wirkt. Die warme Woche dazwischen hat mich so weit aufgewärmt, dass ich den restlichen April auch noch ertragen habe. Die letzten Tage waren spannend. Ich habe mit Freunden amerikanische Pässe sortiert, eine Gewerkschaftskundgebung besucht und ein unglaublich gepflegtes Abendessen mit lauter Unbekannten eingenommen. Ach ja, meinem neuen Lebensmotto folgend, habe ich auch noch ein bißchen getanzt. Alles prima eben!

Viel Spass mit den Tweets. Bei Anne gibt es noch mehr.

Twitterlieblinge im März

Ein Monat voller Anstrengung und Arbeit und ich bin am Anschlag. Doch geht es trotz alledem langsam aufwärts. Twittermäßig war viel los. Nunja, Trump, Schulz und AfD haben so manches Ferkel durch den Ort gejagt. Die vielen Trumptweets, die mir gefallen haben, habe ich weggelassen. Ich bin zu müde zum Spotten. Soll er doch machen, er ist alt genug, sich selbst zu blamieren. Ansonsten war ein bißchen Garten, viel Schule und dazwischen all das, was mir wichtig geworden ist: Kaffeeklatsch, gemeinsames Backen, kleine Ausflüge. Und zwei neue Paar Schuhe, einmal Silber, einmal Glitzer.

Und was ist danach passiert? Genau, der Chefredakteur ist weg.

Weitere Twitterlieblinge sammelt Anne.

Twitterlieblinge im Februar

In diesem Monat hat Trump gewütet und Schulz wurde aus dem Stand zum Messias erkoren. Privat beschäftigte mich eine merkwürdig-grauslige Diagnose, die sich aber in Luft auflöste. Zwei Beerdigungen und Begegnungen mit Herzensmenschen von früher wühlten sehr auf. Etwas Karneval war auch. Und Köln von seiner schönsten Seite.

So, aber jetzt gibt es die Tweets, die mir am liebsten waren im Februar. Wer gucken mag, Anne sammelt die anderen.